Gemäß Definition der Weltgesundheitsorganisation ist ein Schlaganfall eine sich rasch entwickelnde lokale oder globale Störung der Gehirnfunktion, woran sich Symptome anschließen, die 24 Stunden oder länger andauern oder gar zum Tode führen, ohne erkennbare Ursachen außer einer die Blutgefäße betreffenden. Ursachen des Schlaganfalls sind zu 80-85% akute Mangeldurchblutung (Ischämie) und zu ca. 15-20% Blutungen ins Hirngewebe. Der Schlaganfall ist nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bösartigen Neubildungen die dritthäufigste Todesursache in den meisten Industrieländern.


Ein Schlaganfall oder auch kurzfristige Durchblutungsstörung des Gehirns (transitorisch-ischämische Attacke/ TIA) ist ein Notfall und sollte umgehend weiter abgeklärt werden um gravierende neurologische Ausfälle oder auch weitere Schlaganfälle zu verhindern. Im Rahmen unserer Untersuchung klären wir bei unseren Patienten die Risikofaktoren eines Schlaganfalles ab und geben Empfehlungen für die weitere Behandlung. Neben medikamentösen Behandlungsvorschlägen können diese Empfehlungen spezifische Heilmittel (z.B, Ergotherapie, Krankengymnastik, Sprachtherapie) oder die Einleitung einer Rehabilitation betreffen.

Wir sind Partnerpraxis im Kölner Parkinsonnetzwerk und 

führen medizinische Videobeobachtung bei  Morbus Parkinson durch

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag zusätzlich: 14.00 bis 17.30 Uhr